Am Donnerstagabend hat der RCDS Oldenburg einen neuen Vorstand gewählt. Der Vorsitzende Niklas Howad wurden dabei mit hundert Prozent bestätigt. „Dieses überwältigende Vertrauen“, sagte er nachdem er beide Hände vor das Gesicht gelegt hatte, „bestärkt mich in meinem Engagement und meiner Arbeit“. Der Ratsherr der CDU Michael Schilling ist als Schatzmeister und Stellv. Vorsitzender ins Amt gewählt worden. Fridolin Ahrendt ist ab sofort für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig und Jana Blömer übernimmt die Verantwortung als Geschäftsführerin. Aus dem letztjährigem Vorstand – auf neuen Positionen – bleiben erhalten Jan Gudehus als Fraktionsvertreter und Mark Rode als Mitgliederbeauftragter.
Den Auftakt der Veranstaltung bestritt Stephan Albani (MdB), der als langjähriger Geschäftsführer des Haus des Hörens einen Vortrag über die Hörforschung in Oldenburg hielt. Zu Gast war auch der Landesvorsitzende des RCDS Niedersachsen Hernik Wärner, der nochmal lobend die Arbeit des RCDS vor Ort hervorhob. Auch die Landtagskandidatin der CDU Dr. Esther Niewerth-Baumann fand in ihrem Grußwort lobende Worte für die geleistete Arbeit im letzten Jahr. Seit drei Jahren ist der RCDS stärkste Kraft im Studierendenparlament der Universität und konnte auch einige Achtungserfolge innerhalb der CDU vor Ort verbuchen.
„Wir haben es geschafft die Herausforderung anzunehmen, den RCDS nach den ersten Jahren der Euphorie aufrecht zu erhalten, zu konsolidieren und trotz zunehmender Konkurrenz und härteren Wahlkämpfen dafür zu sorgen, dass hochschulpolitisch niemand am RCDS vorbeikommt“, verabschiedete Niklas Howad den alten Vorstand, „So können wir äußerst positiv in die Zukunft schauen und mit der Mischung aus frischem Wind und viel Erfahrung an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen.“