++ Besuch beim ICBM ++

Am vergangenen Freitag waren wir gemeinsam mit Barbara Woltmann MdB zu Besuch beim ICBM in Wechloy.

Das Institut für Chemie und Biologie des Meeres ist ein sehr interdisziplinäres Institut an der Fakultät V, welches vielen Studierenden die Möglichkeiten gibt ihrer Fachrichtung nach und während des Studiums näher zu kommen. Dies zeichnet auch der Bachelor-Studiengang der Umweltwissenschaften aus, der dem Institut mit angegliedert ist, und die vier Masterstudiengänge (Microbiology, Umweltmodellierung, Marine Umweltwissenschaften & Marine Sensorik), die im ICBM beheimatet sind.

Beim Besuch des Institutes machte unser stellv. Vorsitzender, Mark Rode, darauf aufmerksam, dass auch in Zukunft das ICBM als einziges universitäres Meeresforschungsinstitut in Niedersachsen eine wichtige Rolle in der Lehre spielen wird.
... MehrWeniger

Mittwoch, 27. Juli 2016, 19.00 Uhr

Auf Facebook ansehen

RCDS Oldenburg mit Perso Maker und 3 weiteren Personen.

Heute mal nicht in politischer Mission unterwegs.

Dafür helfen wir unserem Mitglied, Dave, bei seinem Umzug. So soll es sein in der RCDS Familie - man unterstützt und hilft sich gegenseitig :)
... MehrWeniger

Freitag, 22. Juli 2016, 13.41 Uhr

Auf Facebook ansehen

RCDS Oldenburg hat eine Veranstaltung hinzugefügt.... MehrWeniger

Auf Facebook ansehen

Fraktionssitzung

August 3, 2016,11:00am

A01 0-010a

Montag, 18. Juli 2016, 11.34 Uhr

RCDS Oldenburg mit Niklas Howad und 3 weiteren Personen.

Auf geht's!

Heute fahren wir nach Clausthal zum politischen Beirat des RCDS Niedersachsen, um gemeinsam mit den anderen Gruppen über die politische Ausrichtung des Verbandes zu sprechen. Themen sind unter anderen die Senkung von Studienabbrechern und die Vereinbarkeit von Studium und Ausbildung.

Wir freuen uns auf ein konstruktives Wochenende.
... MehrWeniger

Samstag, 16. Juli 2016, 10.15 Uhr

Auf Facebook ansehen

RCDS Oldenburg hat eine Veranstaltung hinzugefügt.... MehrWeniger

Auf Facebook ansehen

RCDS - Planung der Orientierungswoche

August 8, 2016,7:00pm

Unterm Berg 20, 26123 Oldenburg (Oldb.), Deutschland

Am Montag, den 08.08. um 19 Uhr wollen wir Ideen für die Orientierungswoche 2016 sammeln und diese gemeinsam ausarbeiten. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen und ganz viel Kreativität! :)

Freitag, 15. Juli 2016, 17.37 Uhr

RCDS Oldenburg hat eine Veranstaltung hinzugefügt.... MehrWeniger

Auf Facebook ansehen

RCDS - Gruppenabend

August 2, 2016,7:00pm

Unterm Berg 20, 26123 Oldenburg (Oldb.), Deutschland

Am Donnerstag, den 28.07. um 19 Uhr findet in unserer Geschäftsstelle (Unterm Berg 20, 26123 Oldenburg) wieder ein Gruppenabend statt. Es soll sowohl über Fraktions- als auch über Gruppenthemen g...

Freitag, 15. Juli 2016, 17.28 Uhr

++ Kommentar zum AStA-Bericht ++

Nachdem wir euch über die von uns während der letzten StuPa-Sitzung gestellten Anträge informiert haben, möchten wir euch einen Kommentar zum Bericht des jetzigen AStA nicht vorenthalten.

Leider ist das Ergebnis nach zwei Monaten Arbeit eher ernüchternd. Bei der ersten Sitzung noch zu erzählen, man wäre dabei sich zu vernetzen und erste Gespräche zu führen, ist verständlich. Doch wenn bei der dritten Sitzung immer noch kaum etwas präsentiert werden kann, ist das eher traurig. Im Großen und Ganzen lautete der Bericht wie folgt:
- Gespräche werden "anvisiert".
- Veranstaltungen sollen noch stattfinden.
- Stammtische / Runde Tische könnten stattfinden, konkrete Themen sollen noch geliefert werden.
- Alltägliche Arbeit findet statt.

Wow, ein wirklich überzeugender Bericht!
Ein paar positive Dinge wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten, das wären z.B. die Semestertickets für geflüchtete Studierende und die Podiumsdiskussion zum CSD. Außerdem wurden im Eltern-Kind-Referat ein paar nette Kleinigkeiten angeschafft.
Zudem freuen wir uns sehr, dass der vom RCDS ins Leben gerufene AStA-Verleih bestehen bleibt.

Insgesamt lässt sich sagen, dass unsere Arbeit Spuren im AStA hinterlassen hat. Viele Dinge, wie z.B. das gemeinsame Auftreten mit dem gesamten Sprecherteam, die Homepage, die gesamte Referatsstruktur usw. wurden einfach übernommen! Das ist sehr erfreulich. Vor allem, wenn man bedenkt, dass eine der AStA stellenden Listen aus den Studierenden besteht, die die letzten Jahre dafür gesorgt haben, dass man kaum etwas von der Existenz eines AStA an unserer Universität wusste.

Wir sind gespannt, was der AStA für große Projekte in der Sommerpause umsetzen wird.
... MehrWeniger

Donnerstag, 14. Juli 2016, 20.45 Uhr

Auf Facebook ansehen

RCDS Oldenburg mit Daniel Lü und 6 weiteren Personen.

Dieses Wochenende waren wir mit 7 Oldenburgern auf der niedersächsischen Gruppenvorsitzendenkonferenz in Göttingen zu Gast.

Gemeinsam mit Vertretern der anderen RCDS-Gruppen aus ganz Niedersachsen haben wir über unsere Zusammenarbeit gesprochen, die jeweiligen Stärken und Schwächen analysiert und uns mit den anderen Gruppen noch weiter vernetzt.

Mit neuen Ideen und noch mehr Elan sind wir wieder zurück in Oldenburg und freuen uns auf die kommenden Herausforderungen in denen wir auch in Zukunft versuchen werden unsere Hochschullandschaft besser zu machen.
... MehrWeniger

Sonntag, 10. Juli 2016, 12.30 Uhr

Auf Facebook ansehen

RCDS Oldenburg hat 2 neue Fotos hinzugefügt — mit Annika Eickhoff und 2 weiteren Personen.

++ MEERE UND OZEANE. ENTDECKEN. NUTZEN. SCHÜTZEN. ++

Am Freitagnachmittag ging es zusammen mit Stephan Albani (MdB) an Bord der MS Wissenschaft. Thema der diesjährigen Tour ist "Meere und Ozeane". Die MS Wissenschaft gibt Einblick in die Vergangenheit und Zukunft unserer Ozeane. Es zeigte sich, dass wir nicht vergessen dürfen, welch große Bedeutung die Ozeane für den Menschen, die Forschung und den Schutz des artenreichen Lebensraums unserer Erde haben.
Nächster Halt der MS Wissenschaft ist Elsfleth.
... MehrWeniger

Samstag, 9. Juli 2016, 17.26 Uhr

Auf Facebook ansehen

++ VERANSTALTUNG ZU VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN UND SEKTEN ++

Auch heute präsentieren wir wieder einen Antrag aus der letzten StuPa-Sitzung, nun zum Thema Verschwörungstheorien und Sekten.

Wenngleich wir ein allgemeinpolitisches Mandat des AStA ablehnen, ist die politische (Allgemein-)bildung der Studierenden als Aufgabe im Niedersächsischen Hochschulgesetz festgehalten. Vor allem in den letzten Monaten war in der Nähe des Campus eine Gruppe der Zeugen Jehovas vertreten, welche vor allem aufgrund ihrer Position zur Homosexualität zu einer Konfrontation mit mehreren Mitgliedern der Studierendenschaft
führte.

Wir wollten mit dem Antrag eine Aufklärung über die verschiedenen Ansichten der Zeugen, eine kritische Auseinandersetzung mit Sekten sowie den inhaltlich oft verwandten und im Internet immer beliebteren Verschwörungstheorien anstreben.

Während einer durchaus konstruktiven Diskussion stellte sich dann heraus, dass bereits eine Kooperation zwischen dem Schwulenreferat und dem Referat für behinderte und chronisch kranke Studierende stattfindet, die eine allgemeine Auseinandersetzung mit dem Thema Sekten anstrebt. Schade, dass die autonomen Referate im StuPa nicht über ihre Arbeit und Projekte wie diese berichten. Zu Verschwörungstheorien und ihrer oft antisemitischen Basis würde auch im AStA bereits eine Planung erfolgen, auch dies wurde nicht berichtet.

Nach kurzer Beratung zogen wir den Antrag zurück und werden nun abwarten, in welche Richtung die Veranstaltungen abzielen.
... MehrWeniger

Dienstag, 5. Juli 2016, 20.24 Uhr

Auf Facebook ansehen

RCDS Oldenburg hat RCDS Niedersachsens Foto geteilt.

Gestern erhielten wir an unserem Stand große Zustimmung beim Sammeln der Unterschriften für die Petition "Fünf Euro sind genug! Rundfunkbeitrag für Haushalte von Studenten und Auszubildenden senken."!

Unsere stellvertretende Landesvorsitzende, Nicole Sikora, startete gestern an ihrer "Heimatuni" ihre zwei wöchige Tour durch Niedersachsens Hochschulen, um für die Petition zu werben und Unterschriften zu sammeln. Ziel ist es den Rundfunkbeitrag für Haushalte von Studenten und Auszubildenden auf 5 Euro zu senken. Es ist nicht nachvollziehbar, warum ein Student oder Auszubildender genau so viel Rundfunkbeitrag zahlen muss wie ein festangestellter Arbeitnehmer. Im November 2016 tagt die Konferenz der Ministerpräsidenten. Dort entscheiden die Ministerpräsidenten über die Höhe des Rundfunkbeitrags. Bis dahin sollen so viele Unterschriften wie möglich in der ganzen Republik zusammenkommen.

Jede Unterschrift zählt: www.openpetition.de/petition/online/fuenf-euro-sind-genug-senkung-des-rundfunkbeitrags-fuer-haush...
... MehrWeniger

Heute sind wir mit unserem ersten Stand zur Petition "Fünf Euro sind genug! Rundfunkbeitrag für Haushalte von Studenten und Auszubildenden senken." in Oldenburg vertreten. Die Forderung findet sowo...

Dienstag, 5. Juli 2016, 11.13 Uhr

Auf Facebook ansehen

++ VERKEHRSUMFRAGE WIRD NICHT BERÜCKSICHTIGT ++

Heute präsentieren wir wieder einen Antrag aus der letzten StuPa-Sitzung. Dieses Mal geht es um die von uns im AStA durchgeführte Verkehrsumfrage.

Bei den Ergebnissen der Verkehrsumfrage stechen mehrere Punkte besonders hervor. Vor allem wünschen sich die Studierenden
eine Verbesserung der Parkplatzsituation an der Universität und begrüßen die Einrichtung eines Verkehrsleitsystems.
Doch bereits bei der Wahl des neuen AStA im April wurde bei einigen Verkehrsthemen eher verhalten reagiert, weshalb wir es für notwendig erachteten, die Wünsche der Studierenden in Form eines Antrags im StuPa zu thematisieren.

Der Antrag besagt, dass der AStA die Ergebnisse der Verkehrsumfrage bei der Planung verkehrspolitischer Projekte berücksichtigen soll.

Wir konnten mit diesem Antrag eine rund halbstündige Diskussion herbeiführen.
Doch obwohl der Antrag offen formuliert war und keine konkrete Anweisung an den AStA darstellte, wollte man dem Antrag selbst nach einer weiteren Entschärfung unsererseits nicht annehmen.

Einige Abgeordnete der Regierungskoalition erläuterten dann auch warum sie ihn ablehnten: Man müsse ja nicht alle Wünsche
der Studierenden berücksichtigen.
Wenn man den AStA nicht als Vertretung, sondern als Ort der Selbstverwirklichung versteht, mag dies sicherlich stimmen...
... MehrWeniger

Montag, 4. Juli 2016, 18.55 Uhr

Auf Facebook ansehen

++ VERBESSERUNG DER PARKFLÄCHEN FÜR FAHRRÄDER ++

Heute präsentieren wir unseren zweiten Antrag aus der letzten StuPa-Sitzung zum Thema Stellplätze für Fahrräder.

Mit diesem Antrag haben wir uns für die Verbesserung des Parkflächenangebotes speziell für Fahrräder ausgesprochen. Unser Ziel ist es, dass die Universität mehr Parkflächen für Fahrräder bauen lässt. Dabei haben wir ein besonderes Augenmerk auf überdachte Unterstellmöglichkeiten gelegt.
Auch soll geprüft werden, ob und wie viel Bedarf
an der Universität herrscht, Ladestationen für Elektrofahrräder einzurichten.

Die Kapazitäten an freien Fahrradparkplätzen sind an allen Standorten der Universität längst überschritten. Gerade in der Vorlesungszeit ist es schwer einen freien Platz für sein Fahrrad zu finden. Dass der Drahtesel dann noch trocken bleibt, wenn es regnet, grenzt fast an eine Unmöglichkeit...
Mittlerweile stapeln sich Fahrräder an der gesamten Uni. Auch werden Zugänge blockiert - sobald Rettungswege versperrt werden, ist es nicht nur ein ästhetisches Problem!

Auch dieser Antrag wurde mit einem Änderungsantrag mit großer Mehrheit angenommen.
... MehrWeniger

Freitag, 1. Juli 2016, 18.48 Uhr

Auf Facebook ansehen

++ SCHULUNG FÜR FACHSCHAFTSRÄTE ++

In den nächsten Tagen stellen wir euch einzeln die Anträge vor, die wir als RCDS bei der gestrigen StuPa-Sitzung gestellt haben.

Wir haben gefordert, dass der AStA damit beauftragt wird, eine Schulung zum Thema Datenschutz sowie zu anderen rechtlichen Angelegenheiten wie beispielsweise Bild- & Urheberrecht in Kooperation mit den IT-Diensten und der Rechtsabteilung der Universität zu planen und mit den Mitgliedern der Fachschaftsräte durchzuführen.

Dies erachten wir als sehr wichtig, da die Mitglieder der Fachschaftsräte permanent mit denselben rechtlichen Fragestellungen konfrontiert werden. Wie fit ein Fachschaftsrat in diesen Themengebieten ist, hängt leider immer von der jeweiligen Besetzung ab. Die Mitglieder wechseln oft und Informationen werden nicht immer vollständig oder korrekt weitergegeben. Deshalb soll jährlich eine Schulung angeboten werden. Dabei ist uns besonders wichtig, dass diese in Kooperation mit den IT-Diensten und der Rechtsabteilung der Universität erfolgt, damit die Schulung tatsächlich in einem regelmäßigen Turnus angeboten wird und nicht von der Besetzung und Aktivität des AStA oder des unabhängigen Fachschaftenreferats abhängt. Zudem erhoffen wir uns dadurch auch eine korrekte Auskunft und Absprache darüber, was bestimmte Zuständigkeiten und Haftungsfragen angeht.

Der Antrag wurde mit 33 Ja-Stimmen, 1 Nein-Stimme und 6 Enthaltungen angenommen.

Wir hoffen, dass die erste Schulung bereits im kommenden Wintersemester nach den Neuwahlen der Fachschaftsräte stattfinden kann.

Den kompletten Antrag könnt ihr hier lesen:
stupa-oldenburg.de/wp-content/uploads/2016/06/Antrag_Schulung_fuer_Fachschaftsraete.pdf
... MehrWeniger

Donnerstag, 30. Juni 2016, 22.15 Uhr

Auf Facebook ansehen

RCDS Oldenburg mit Annika Eickhoff und 13 weiteren Personen.

Heute findet die vierte Sitzung des Studierendenparlamentes im BIS-Saal statt.

Unsere Fraktion bringt heute gleich fünf Anträge ein:
- Verbesserung der Parkflächen für Fahrräder (mehr Fahrradparkplätze auch mit Überdachung und eventuell Ladestationen für e-Bikes)
- Veranstaltung zum Thema Verschwörungstheorien und Sekten
- Berücksichtigung der Ergebnisse der Verkehrsumfrage (mehr PKW-Parkplätze an der Uni)
- Überarbeitung der Satzung der Studierendenschaft
- Schulung für Fachschaftsräte (jährliche Veranstaltung für Fachschaftler zum Thema Datenschutz und weiteren rechtlichen Angelegenheiten)

Alle Anträge zur Sitzung findet ihr auf den Seiten des Studierendenparlamentes (stupa-oldenburg.de).
... MehrWeniger

Mittwoch, 29. Juni 2016, 16.56 Uhr

Auf Facebook ansehen

RCDS Oldenburg hat 2 neue Fotos hinzugefügt — mit Josef Kuhlmann und 8 weiteren Personen.

+++ Keine Eier, keine Tomaten - friedlicher CSD Oldenburg MIT dem RCDS +++

Auch wenn wir zwei Tage zu hören bekommen haben, dass wir unerwünscht seien, der RCDS auf solchen Veranstaltungen nichts zu suchen habe und zuletzt auch unseren Teilnehmern gedroht wurde, haben wir uns trotzdem dazu entschieden, heute mit einem Stand und auch zum ersten Mal mit einem Wagen an dem CSD Oldenburg teilzunehmen.

Trotz der angekündigten Drohungen, dass wir Eier und Tomaten abbekommen, haben wir an unserer Teilnahme festgehalten. Schlussendlich wurden wir heute mehr als positiv angenommen und hatten eine Menge Spaß!

Auch der Redebeitrag von Daniel Kaszanics auf der Kundgebung wurde positiv angenommen.

Wir freuen uns über so ein friedliches Miteinander und dem Zuspruch zur Veränderung und werden uns auch weiterhin für die Sache einsetzen!
... MehrWeniger

Samstag, 18. Juni 2016, 22.07 Uhr

Auf Facebook ansehen

RCDS Oldenburg hat 3 neue Fotos hinzugefügt — mit Daniel Kaszanics und 4 weiteren Personen.

+++ Podiumsdiskussion zum CSD Nordwest +++

Heute findet eine vom AStA organisierte Podiumsdiskussion rund um den CSD Nordwest unter dem Motto "Und was tut ihr für uns?" statt. Im Vordergrund steht die Frage, wie kommunale Politik sich für Homosexualität einsetzen kann.

Auch einige Mitglieder des RCDS begleiten die an der Universität stattfindende Veranstaltung.

Folgende Politiker sind heute anwesend:
- Linke: Heike Volt
- CDU: Christoph Baak
- SPD: Nicole Piechotta
- Grüne: Sebastian Beer
- FDP: Daniela Pfeiffer

Wir sind uns einig: Solch vorbildlichen Veranstaltungen, wie der CSD Nordwest am kommenden Samstag - an dem der RCDS ebenfalls wieder teilnehmen wird - sollten weiter und auch verstärkt von der Politik vor Ort unterstützt werden.
... MehrWeniger

Mittwoch, 15. Juni 2016, 19.01 Uhr

Auf Facebook ansehen

+++ Kulturausschuss – studentische Kultur im Blickpunkt der Stadt +++

Gestern Nachmittag war es endlich so weit. Der Kulturausschuss der Stadt Oldenburg tagte in der Gästemensa an der Universität Oldenburg. Eingeladen hatten das Studentenwerk und der ehemalige Referent des AStA, Michael Schilling (RCDS). In der Sitzung wurden nicht nur bedeutende Projekte wie das Blauschimmel-Atelier vorgestellt, sondern auch zum Teil große Diskussionen um aktuelle Themen wie den Ankauf einer Bildersammlung des Horst Janssen Museums geführt.
Neben diesen Themen war auch noch genügend Zeit, den Mitgliedern des Kulturausschusses das Unikum, das Studentenwerk und die studentische Kultur vorzustellen.

Michael Schilling meint hierzu: „Es ist ein einmaliges Erlebnis den Kulturausschuss an die Universität geholt zu haben. Dies ist ein Glückfall für die Studierenden und ein weiterer Meilenstein zur Vernetzung studentischer Kultur mit der Stadt Oldenburg.“
Neben der Vorstellung des Unikums war es den Mitgliedern und Besuchern des Ausschusses im Anschluss der Sitzung noch möglich, einen Blick hinter die Kulissen des Unikums zu werfen.

Insgesamt ein rundum gelungenes Erlebnis.
Einzig studentische Vertreter des aktuellen AStA vermisste man trotz erfolgter Einladung. „Schade, wieder einmal eine gute Möglichkeit zur Vernetzung nicht wahrgenommen. Wenigstens für den Kulturreferenten wäre es eine Pflichtveranstaltung gewesen.“, bekannte der ehemalige Kulturreferent des AStA, Michael Schilling (RCDS).
... MehrWeniger

Mittwoch, 15. Juni 2016, 14.43 Uhr

Auf Facebook ansehen

HEUTE WÄHLEN GEHEN!